#EUHack – Ein Hackathon für Europe

Vom 20 bis bis zum 22. März 2018 fand der #EUHack oder auch „Take Europe to the hearts“ Hackathon in Hamburg im Betahaus statt. Das Ziel war es innerhalb von knapp 48H Stunden eine Kampagne zu entwickeln. Da das Thema und Ziel so offen waren, waren auch die Ergebnisse super Unterschiedlich. Von einer App mit der eins von der EU geförderte Projekte in der Umgebung sehen kann bis hin zu Menschen die einen Song entwickelt haben. Ich war an dem Projekt EU in a Bottle beteiligt.

Die Idee war es Europäer aus verschiedenen Regionen und mit unterschiedlichen Werten und Kulturen mit einer Digitalen Flaschenpost zu verbinden. Konkret haben wir eine Web Anwendung erstellt wo eins zuerst aufgefordert wurde eine Flaschenpost Nachricht zu schreiben, erst nach dem Ausfüllen dieser Anwendung wurde dann eine zufällige andere Nachricht angezeigt. Das Resultat befindet sich momentan unter demo.euinabottle.eu. 

Wir haben es geschafft die Plattform zum laufen zu bringen und haben ca. 50 Nachrichten in dem Zeitraum erhalten. Unten gibt es eine Übersicht mit den best gelungenen Nachrichten.

Tools die wir Benutzt haben

  • Whats Gruppe zur Komunikation
  • Ein Google Drive Dokument zur Verwaltung von wichtigen Infos, Texten und Passwörtern
  • Github für die Entwicklung
  • Post Its für ein Kanban Board zur Aufgaben Verteilung
  • Regelmäßige Stand Ups um den Projekt Stand durchzugehen

Fazit

Ich hatte viel Spaß beim Hackathon und habe viel gelernt. Technisch haben wir das Projekt mit nuxt.js und NeDB fürs Backend umgesetzt. Mit beiden Techniken habe ich mich bis zum Hackathon nicht wirklich aus einandergestzt und habe viel darüber gelernt. Vor allem über die Möglichkeiten schnell eine Funktionale Anwendung zu bauen. Das ganze Projekt ist auf Github unter einer Freien Lizens: https://github.com/roikiermedia/europeinabottle.

Die Idee unser Projektes finde ich immer noch spannend, nur leider hatten wir nicht genug Zeit alle Features mit umzusetzen die die Erfahrung noch besser gemacht hätten. Das Projekt war von der User Erfahrung auch ambitioniert weil wir erwartet haben das die Benutzer erst Proaktiv eine Geschichte oder Motivation teilen bevor sie wirklich etwas angezeigt bekommen. In unseren heutigen Zeiten wo viele Benutzer wirklich nur Benutzen und konsumieren haben wir uns nicht genug Gedanken darüber gemacht wie Menschen motiviert werden Ihre Geschichte zu teilen.

Das Prinzip Hackathon finde ich immer noch super spannend. Es ist einfach wirklich motivieren in Kurzer Zeit mit neuen oder alten bekannten Menschen an einem Projekt zu arbeiten. Gerade zum Brainstormen und einen Prototypen entwickeln war das das richtige Format. Allerdings gab es auch Kritik von und aus unserem Team bezüglich der Preisverleihung. Wenn schon Preise verliehen werden sollte das auch möglich Fair geschehen um Nachträglich nicht Motivation der teilnehmenden zu schmählern.

 


Allen in allem hatte ich viel Spaß, habe viel Gelernt und freue mich auf den nächsten Hackathon.

Geschriebene Nachrichten

totop